++ Der Betrieb der amtlichen Aushangstellen
mit den Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wurde ab 01. Januar 2019 eingestellt ++


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Der Betrieb der amtlichen Aushangstellen
mit den Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wurde ab 01. Januar 2019 eingestellt ++


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Der Betrieb der amtlichen Aushangstellen
mit den Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wurde ab 01. Januar 2019 eingestellt ++


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Der Betrieb der amtlichen Aushangstellen
mit den Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wurde ab 01. Januar 2019 eingestellt ++


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Der Betrieb der amtlichen Aushangstellen
mit den Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wurde ab 01. Januar 2019 eingestellt ++


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Der Betrieb der amtlichen Aushangstellen
mit den Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wurde ab 01. Januar 2019 eingestellt ++


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Der Betrieb der amtlichen Aushangstellen
mit den Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wurde ab 01. Januar 2019 eingestellt ++


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Der Betrieb der amtlichen Aushangstellen
mit den Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wurde ab 01. Januar 2019 eingestellt ++


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


Yachthäfen an der Schlei

Von Maasholm bis Schleswig

Schlei Uebersicht yachthaefen von maasholm bis arnis yachthaefen von arnis bis lindaunis yachthaefen lindaunis bis missunder enge yachthaefen missunder enge yachthaefen bereich grosse breite yachthaefen im bereich kleine breite, schleswig port olpenitz marina schleimuende Kartenansicht im neuen Fenster
Einst war hier ein Ausschnitt der Transas-Karten DE416021 in Zusammenarbeit mit der ISY GmbH.
Die genannte und weitere Seekarten weltweit gibt es natürlich auch weiterhin im ISY-Skippershop.
Wir zeigen alternativ eine Karte des freien Projekts OpenSeaMap, weil uns das BSH Ärger wegen angeblichen Urheberrechtsverletzungen gemacht hat.

hinweis Auswahl eines Bereiches der 'Schlei' durch Klick in den Karten-Ausschnitt

Aktuelle Wasserstände:

  Pegel    
  Schleimünde -> HIER
  Kappeln -> HIER
  Schleswig -> HIER

hinweis Für Informationen zu Öffnungszeiten und Durchfahrthöhen der beweglichen Brücken im Bereich der Deutschen Ostseeküste HIER klicken.

Informationen, allgemein

Die Schlei ist ein fjord-/flussartiger Ostseearm, der weit ins Landesinnere reicht. Die Schlei gehört zu den Ostseeförden und ist mit gut 42 km die längste, zugleich schmalste und flachste Förde (max. Tiefe = 15 m) im Bundesland Schleswig-Holstein. Im Verlauf der Schlei gibt es in Kappeln und Lindaunis zwei bewegliche Brücken, in Arnis und Missunde zwei Autofähren, die beide Ufer verbinden - Schleusen gibt es nicht.
Obwohl der Fjord für die Seeschifffahrt kaum interessant ist, gilt auf dem Gewässer die Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung (SeeSchStrO), also auch der Sportbootführerschein See (SFB-See). Außerdem nahm die Stadt Schleswig - im Landesinneren, am W-lichen Ende der Schlei - in den vergangenen Jahrhunderten einen wirtschaftlich weniger günstigen Verlauf als andere an Förden gelegene Städte.
Die Schlei teilt die Landschaften des N-lich gelegenen Angeln und des S-lich gelegenen Schwansen voneinander. Da die Schlei nur von wenigen Auen Zufluss erhält, hat sie wenig Strömung. Nur W-/E-Starkwind und -Sturm kann für Strömung sorgen. So konnte die Ostsee, im Laufe von Jahrhunderten, vor der Schleimündung eine starke Sandbarre aufbauen, die durch sporadisch durchgeführte Baggerungen künstlich offen gehalten wird.

Der Leuchtturm an der Schleimündung, hält einen Rekord:
Bei keinem anderen Leuchtturm wurde so oft die Außenfarbe gewechselt. Ursprünglich war er 1871 gelb, ab 1890 dunkelgrau, dann wieder gelb, ab 1910 hellgrau, ab 1920 schachbrettartig rot/weiß gewürfelt mit rotem Gesims und grauer Laterne, dann schwarz/weiß gewürfelt, dann mit einer schwarz/weiß gebänderten Vorhangfassade verkleidet. Seit 2015 ist der Leuchtturm nun grün/weiß gebändert.

Informationen zum Naturschutz (NSG):

Im Bereich des Naturschutzgebietes (NSG) 'Schleimündung' ist untersagt die im Lageplan gekennzeichnete:

  • Schutzzone 1 (Schleihaff) zu befahren;
  • Schutzzone 2 (Küstenstreifen) zu befahren;
  • Schutzzone 3 (Ostsee-Flachwassergebiet) jährlich in der Zeit vom 1.11. bis 31.03. mit Motorbooten, Wassermotorrädern, Windsurfgeräten und Kitesurfgeräten zu befahren.

Nautische Informationen:

Seit 10.2012 werden tägl. zu jeder vollen Stunde beginnend ab 00:00 Uhr nautische Informationen für die Schifffahrt - Informationen zu Sicht, Wind, Strömung und zu anderen Besonderheiten - an alle Seefunkstellen im Bereich Kieler Bucht und Förde durch die Verkehrszentrale in Travemünde als 'Kiel Traffic' auf UKW Kanal 67 bekannt gegeben.


info Folgende Einzelgefahrzeichen im Verlauf der Schlei, sind z.Zt. NICHT ausgelegt:

  • Einzelgefahrtonne Lindholm, am S-Ufer der 'Ulsnisser Breite', Pos.: 54°34,1127’N - 009°47,8924’E
  • Einzelgefahrtonne Heestholm, in der NW-lichen 'Große Breite', Pos.: 54°31,1100’N - 009°39,4800‘E

Die Schifffahrt wird aufgefordert die Bereiche mit entsprechender Vorsicht zu befahren (siehe BfS 142/19).


wow Im Fahrwasser der Schlei befinden sich Mindertiefen, die von Skippern, die das Gewässer in Booten mit Tiefgang befahren, beachtet werden sollten (siehe BfS 41/20).

Weitere Mindertiefen der Ostsee, werden durch die Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter (WSA) in unregelmäßigen Abständen bzw. bei Bedarf gemeldet. Für weitere Informationen zu Mindertiefen HIER, oder oben im Toppmenü -> Service -> BSH-Service -> Zeitw. Mindertiefen ... klicken.


wow Aus technischen Gründen öffnet die Straßen- und Eisenbahnbrücke Lindaunis nicht planmäßig. Die Öffnung verschiebt sich in der Sommersaison zwischen 05:45 und 21:45 Uhr auf volle Stunde +50 Minuten bis volle Stunde +05 Minuten (siehe BfS 20/20).


wow Seit 03.05.18 ist die unbeleuchtete Tonne 8 im Schlei Fahrwasser auf die neue Position 54°40.5630'N - 010°00.7550'E verlegt.


neu An der Straßen- und Eisenbahnbrücke Lindaunis sind durch die Stürme Schäden an den Leitwerken entstanden. An einem hat sich die Scheuerleiste gelöst und treibt an der Kette im Wasser. Die Schifffahrt wird aufgefordert, den v.g. Bereich bis auf weiteres mit besonderer Vorsicht zu befahren (siehe BfS 64/20).


neu In der Zeit vom 22.03., 07:00 Uhr bis 06.04.20, 04:00 Uhr kann die Straßen- und Eisenbahnbrücke Lindaunis nicht geöffnet werden. Die Schifffahrt wird aufgefordert, den Brückenbereich mit entsprechender Vorsicht zu befahren. Widrige Umstände könnten eine kurzfristige Terminänderung erforderlich machen (siehe BfS 74/20).

Ansteuerung Schlei


info Derzeit ist die Nutzung der Bundeswasserstraße Schlei für gewerbliche Zwecke sowie zum Zweck der Sport- und Freizeitschifffahrt aus verkehrlichen Gründen NICHT verboten. Es sind dabei aber die Einschränkungen der zuständigen Landesbehörden zum Schutz vor und zur Eindämmung des Coronavirus zu beachten.


Die RW-Ansteuerungstonne Schlei (Oc.4s) liegt auf Position 54°40.09'N - 010°03.36'E. Die Schlei ist bei Tag und Nacht auf W-lichen Kursen ansteuerbar.
Auf der Nordmole der Schleimündung - auf Position 54°40.29'N - 010°02.18'E - steht der fast 15 m hohe Leuchtturm Schleimünde (LFl(3)WRG.20s), der bei Dunkelheit und schlechter Sicht seinen weißen Sektor im Bereich 275° - 296° sendet und auch am Tage für die Schifffahrt eine weithin gut sichtbare Landmarke für die Ansteuerung der Schlei ist.

Bei Dunkelheit und schlechter Sicht führen, nach Passieren von Leuchtturm, Schleimündung und Leuchttonne 7 (Q.1s, Pos.: 54°40.59'N - 10°00.78'E) an der Fahrwasser-Abzweigung zum Yachthafen Maasholm, ab Tonnenpaar 17/18 das Richtfeuer 'Grimsnis' (Iso.4s) in Linie 266° und danach das Richtfeuer 'Kappeln' (Oc.4s) in Linie 213,3° weiter schleiaufwärts.
Danach ist der weitere Verlauf der Schlei unbefeuert, mit unbeleuchteten Tonnen bezeichnet und nur am Tag bzw. mit Tageslicht befahrbar.


info Nach erfolgter Grundinstandsetzung verfügt die neue Laterne des Leuchtturms Schleimünde, nach Inbetriebnahme am 23.10.2014, über geänderte Sektorenfeuer:

rot 144,5° - 201,0°
grün 201,0° - 275,0°
weiß 275,0° - 296,0°
rot 296,0° - 006,0°
weißer lichtschwacher Sektor 006° - 100,0°

Die neue grün-weiße Farbgebung des Leuchtturms entspricht der eines lateralen Schifffahrtszeichens auf der Steuerbordseite eines Fahrwassers. Der Leuchtturm wird bei Dunkelheit und schlechter Sicht mit weißem Licht angestrahlt.
Das Nebelhorn des Leuchtturms Schleimünde bleibt bis auf weiteres zwecks Instandsetzung demontiert. Bei Nebel ist der Bereich mit Vorsicht zu befahren.

Fahrregeln Schlei

  Bereich max. Speed  
  Zwischen Molenkopf Schleimünde und
Fahrwassertonne 32 (S-lich Kappeln)
5,4 kn
(10 km/h)
 
  Missunder Enge zwischen Tonne 58
(Brodersbyer Noor) und Tonne 62 (Kielfot)
 5,4 kn
(10 km/h)
 
  Alle anderen Strecken  8,1 kn
(15 km/h)
 

neubauplanund lindaunisbruecke

Neubau Projekt 'Lindaunis Schleibrücke'

Anfang Oktober 2019 begannen die bauvorbereitenden Arbeiten. In Vorbereitung der Bauarbeiten werden ab März 2020 die Betonschalthäuser versetzt. Da dabei die Sicherungstechnik an der Brücke sowie an den Bahnübergängen vorübergehend beeinträchtigt ist, lassen sich in verschiedenen Zeiträumen zwischen Sonntag, den 22.03., 07:00 Uhr und Montag, den 06.04.20, 04:00 Uhr, Sperrungen leider nicht vermeiden.
Die Ausschreibung der Erdbauarbeiten (Verbreiterung des Dammes und Errichtung der Pfeiler für das neue Brückenbauwerk) ist abgeschlossen. Ab Sommer 2020 wird mit den Bauarbeiten begonnen, die voraussichtlich bis 2022 andauern werden. Die Ausschreibung der Hauptbauleistungen (Erstellung der Brücke) folgt im zweiten Hj. 2020.

Es ist vorgesehen, den Straßen- und Schiffsverkehr während der Bauarbeiten größtenteils aufrechtzuerhalten. Nach der Fertigstellung der neuen Überführung werden beide Brücken zunächst parallel genutzt. Der Straßenverkehr führt dann bereits über das neue Bauwerk, die Züge fahren weiter über die alte Überführung. Wenn die neuen Brückengleise mit dem Streckennetz verbunden sind, werden auch die Züge über den Neubau fahren. Abschließend wird die alte Klappbrücke zurückgebaut.

Bisher wird die Brücke vom Fahrdienstleiter bzw. Brückenwärter vor Ort aus dem Betriebsgebäude bedient. Die neue Überführung kann fernbedient werden. Dafür wird sie an das neu zu erstellende 'Elektronische Stellwerk' (ESTW) Kiel angeschlossen.

hinweis Für mehr Informationen HIER klicken.

 

Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Änderungen und/oder Ergänzungen bitte per Kontaktformular übersenden.

 

 

 

Zusätzliche Informationen